Leitbild

Die Kulturinitiative Gießen e.V. (kurz: KiG) wurde 1996 von Musikern und Künstlern gegründet, um die regionale Proberaumsituation durch die Anmietung eines ehemaligen Kasernengebäudes zu verbessern. Die Aufgabe der KiG liegt in der Erhaltung und Pflege der
Kultur und der regionalen Musikszene, die Vernetzung von Kulturschaffenden in Mittelhessen und Schaffung von Kulturräumen zur Kulturentwicklung. Kernaufgabe der KiG ist die
Bereitstellung von Räumen, welche für viele Kulturschaffende überhaupt erst die Möglichkeit bietet, kreativ und künstlerisch tätig zu werden.
Diese Ziele verfolgt die KiG unabhängig von Weltanschauung, Nationalität, Religion oder kulturellem Hintergrund.
Der Verein respektiert und fördert die Selbstbestimmung der Mitglieder, orientiert sich an ihren Zielen und baut auf den vorhandenen Ressourcen auf. Rund 650 Musiker und andere Kunst- und Kulturschaffende sind im Verein organisiert. Zusammen bilden die Mitglieder weit über 100 Bands und sind an unzähligen kulturellen Projekten beteiligt. Unter dem Dach
der KiG ist ein Großteil der Musikszene Mittelhessens zu finden. Die KiG setzt für die Entwicklung ihrer Mitglieder wichtige Impulse durch die Möglichkeiten, die sich durch einen eigenen Raum ohne größere Einschränkungen und den Austausch der Kulturschaffenden
untereinander ergeben.
Ziele des Vereins sind in erster Linie die Sicherung des Fortbestandes der aktuellen Räumlichkeiten sowie die Förderung der Mitglieder und der regionalen Musikszene.
Veranstaltungen und die direkte Einbeziehung der Mitglieder sollen zu einer besseren Vernetzung untereinander und zur Stabilisierung des kulturellen Netzwerks beitragen. Mitgestaltung und Partizipation gehören zum grundlegenden Selbstverständnis des Vereins. Die KiG profitiert von der Kreativität ihrer Mitglieder und leistet so einen Beitrag zu einer
lebendigen Musik- und Kulturszene in der Region, die dadurch an Attraktivität für Kulturinteressierte, Veranstalter und andere Kulturschaffende gewinnt.

Kommentare hier nicht zugelassen.